Skip to main content

Dahlien Stecklinge vorziehen

Stecklinge Banner

Dahlien Stecklingsvermehrung

Stecklinge: Möchte man Dahlien vermehren, so funktioniert dies am einfachsten durch Knollenteilung, dies ist die gängigste Art der Vermehrung.

Alternativ kann die Vermehrung der Dahlien auch durch vorziehen von Stecklingen erfolgen. Vor allem Gärtnereien benutzen diese Methode, denn sie garantiert die Sortenreinheit, sie wird auch vegetative Vermehrung genannt.




Ich nutze dies falls eine Dahlie mal nicht so gut über den Winter gekommen ist oder ich unbedingt mehrere Dahlienpflanzen der gleichen Sorte haben möchte. Denn die Staudenart eignet sich ideal als Schnittblume und man kann tolle Blumensträuße damit machen.  Im letzten Jahr habe ich relativ spät mit der Stecklingsvermehrung begonnen, diese Stecklinge haben zwar alle noch geblüht und auch Knollen erzeugt, allerdings gab es nur eine einzige Blüte. In diesem Jahr habe ich etwas früher begonnen und es hatte dann auch im Herbst mit der Blüte geklappt. Aus einer Knolle konnte ich ca. 15 Stecklinge vortreiben. Es gehen sicherlich mehr, allerdings wenn man den Steckling erst im Juni setz wird sich kaum eine große Knolle bilden um ihn über den Winter zu bringen.

Anhand von Bildern möchte die Vermehrung der Dahlien dokumentieren. Dieser Beitrag richtet sich an all die diejenigen die es mal ausprobieren möchten, es ist ganz einfach man braucht kein tieferes Wissen. Ich füge zu den Dahlienbildern immer das Datum hinzu, so kann man den Vorschritt der Vermehrung gut verfolgen.
Eine Vermehrung über Samen habe ich auch schon probiert, allerdings ergab dies nicht so schöne Formen und Farben. Darum zeige ich hier die Vermehrung über Ableger. Wer nicht alles lesen möchte kann sich auch die drei Videos auf dieser Seite anschauen.

Youtube Video (1. Teil)

Wissenswertes zum Start

Ausgelegt in ein Topf habe ich eine kleine Knolle 70g in  ganz normaler Blumenerde am 1.Februar im Wohnzimmer. Die Dahlie treibt nur aus wenn noch ein Stück Stängel dran ist, also am oberen Hals der Dahlie. Schaut genau ob sich dort ein Auge, kleiner Hubbel befindet. Alle Bilder kann man zum Vergrößern anklicken. Somit kann man schön die Details der Sprösslinge erkennen und das Wachstum erkennen. Nicht auf die direkt Heizung stellen, sonst trocknet die Erde schnell aus. Ich habe ein kleines Tischchen direkt neben der Fensterbank. In vielen anderen Blogs werden noch Temperaturwerte angegeben, aber das braucht man nicht zu beachten. Bei normaler Zimmertemperatur gedeihen sie prächtig.

Was braucht man alles?

  • Kiste oder Topf für die Knollen
  • Blumenerde (ungedüngt) für die Dahlienknolle
  • Anzuchterde für die Stecklinge
  • kleine Töpfe
  • Wurzelaktivator
  • Okuliermesser
  • Spiritus, Sagrotan zu desinfizieren
  • Wärme, Sonne und Geduld

Zeitstrahl Stecklinge

10 Tage später: Bilder der Dahlie vom 10.02. - 12.02., die Knolle nicht komplett mit Erde bedeckt.
Bilder der Dahlie vom 14.02. - 16.02., der erste Trieb wächst schon kräftig.
Bilder der Dahlie vom 18.02. - 23.02.
Steckling 12cm

 


3 Wochen später am Nachmittag habe ich mittels eines scharfen Okuliermesser den 14cm langen Steckling vorsichtig abgeschnitten. [Wichtig das Messer oder die Schere vor desifizieren]. Die unteren Blattpaare habe ich entfernt, den die braucht man nicht. Der Steckling wurde in Wurzelaktivator getaucht und in Anzuchterde vom letzten Jahr gesetzt. Die war allerdings ziemlich ausgetrocknet. Ich empfehle deshalb immer frische Erde zu kaufen. Vom Aktivator braucht man nicht viel und 20g reichen vollkommen aus.

Stekckling abschneiden Steckling

Bilder der Dahlienknolle [unterhalb] vom 19.02.
Den Steckling habe ich Anzuchterde für die Stecklinge gepflanzt und gegossen. Die Erde sollte immer gleichmäßig feucht gehalten werden. Es dauert 2-3 Wochen bis Wurzeln kommen.
Dahlienknolle 24.02. Steckling Nr.1

Bilder der Dahlienknolle [unterhalb] vom 01.03.
Man sieht schön sie treibt wieder aus. Wobei der Trieb noch nicht gewachsen ist.
Dahlienknolle Dahliensteckling 7cm

Bilder der Dahlienknolle [unterhalb] vom 04.03. – 06.03.
Sobald der Trieb so 7 cm bis 10 cm ist die richtige Größe erreicht.
Steckling 04.03. Steckling 06.03.

Nach gerade mal weiteren 9 Tagen am 09.03. kann man schon den 2. Steckling abschneiden.
Steckling 08.03.  2. Steckling

DahliennolleIm Frühjahr wenn kein Frost mehr kommt, frühesten nach den Eisheiligen kann man die Pflänzchen, dann im Garten aussetzen.

Stecking abschneiden oder abbrechen

In einem Blog hatte ich gelesen, das sie empfehlen den Steckling abzubrechen anstatt abzuschneiden. Das habe ich ausprobiert und möchte euch das Ergebnis zeigen.
An der Knolle links wurde der Steckling abgeschnitten und auf dem Bild rechts abgebrochen. Beide Steckling sind gleich gut angewachsen. Allerdings ist die 'Wunde' beim Steckling rechts, richtig gut abgeheilt und zwar so gut, das hier kein neuer Trieb entsteht. Die neue Triebe müssen sich wieder durch den Wurzelhals drücken. Was viel länger dauert. Auf dem Bild links kann man deutlich erkennen, das hier viel schneller neue Trieb entstehen.
Fazit: Meine Empfehlung, immer abschneiden am einfachsten mit einem Okuliermesser.
Bild links: Steckling wurde abgeschnittenBild rechts: Steckling wurde abgebrochen

 

nachlesen kann man die Details über vorziehen von Dahlien in Büchern z.B.

Dahlien: Die schönsten Sorten und ihre Pflege (Gebundene Ausgabe) – 2007-07

von Bettina Verbeek

Verlag: BLV Buchverlag

5.0 von 5 Sternen (4 Bewertungen)

Preis: EUR 15,00

10 gebraucht oder neu erhältlich ab EUR 6,49

noch mehr gute Auswahl über Dahlien-Bücher findet ihr auf meiner Seite mit den Empfehlungen.
http://ffmann.de/dahlien-empfohlen-buecher/

Schon gewusst, die Dahlie wurde früher auch mal Georgien genannt.

Youtube Video (2.Teil)


Youtube Video (3. Teil)

Diese Seite unterliegt dem Copyright @ffmann.de die Bilder dürfen nicht für andere Seiten genutzt werden, auch Textauszüge sind untersagt. Auf diese Webseite darf allerdings gerne verlinkt werden. Bitte schreibt in den Kommentaren eure Erfahrungen der Dahlienaufzucht.

Merken

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Kommentare

Hans Auinger 13. Februar 2017 um 10:43

Respekt, ein ausgesprochen gut beschriebener und illustrierter Blog für jeden Dahlienliebhaber, welcher sich mit der Stecklingsvermehrung befassen will.

Es stimmt auch, dass die Dahlienvermehrung mit Samen, egal ob manuell oder von Insekten bestäubt, also eigentlich die Dahlienzucht nur wenige „Lottotreffer“ erzielt. Es kann Spass machen, aber man braucht auch viel Geduld, denn so ein Sämlingsbeet ist selten optisch attraktiv.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *